Projekte

Ausschreibung Förderprojekte 2019

Wie bereits in den letzten Jahren sollen 2019 wiederum bis zu 20.000 € als Fördermittel für Projekte ausgeschüttet werden. Diese Projekte sollen sich mit der Verbesserung der Qualität, wie beispielsweise der Versorgung oder Therapie von Patienten mit chronischen Wunden, beschäftigen.

Beispiele

  • Projekte, bei denen eine (Anschub)Finanzierung benötigt wird. Hier kann es z. B. sinnvoll sein, Sachmittel wie Gehhilfen, Lehrmittel oder Personalkosten zu beantragen.
  • Forschungsprojekte mit einem konkreten klinischen Bezug, wie beispielsweise Messung von Lebensqualität, Schmerzen oder Versorgungsrealität.

Beispiel für einen Antrag, der nicht berücksichtigt werden kann: Es werden mehrere Druckmess-Sonden für Kompressionsschulungen beantragt ohne dass Daten ausgewertet werden. Hieraus könnte aber ein geeignetes Projekt werden, wenn konkret Daten erhoben und ausgewertet werden.

Voraussetzungen

  • Die/der Antragstellerin ist Mitglied der Initiative Chronische Wunden.
  • Formloser Antrag, Umfang max. drei DIN A4 Seiten. Wichtig - aufzeigen wofür das Geld eingesetzt werden soll.
  • Benennung einer Summe, die voraussichtlich für das Projekt benötigt wird.
  • Zusage, dass bei Abschluss des Projekts oder bei langfristigeren Projekten nach spätestens einem Jahr ein schriftlicher (Zwischen)Bericht über die erzielten Resultate erfolgt. Diese Berichte werden dann ggf. auch publiziert.

Der Vorstand der Initiative Chronische Wunden wählt aus, für welches Projekt/e Fördermittel vergeben werden.

Deadline ist der 02. Dezember 2019.

Bitte senden Sie Ihre Anträge per Mail an die Geschäftsstelle der Initiative Chronische Wunden:

Madeleine Gerber
organisation@icwunden.de