Detail

[Ein Protease-modulierendes, Polyacrylat-(PA-)haltiges Hydrogel stimmuliert die Reinigung des Wundbettes bei schwerheilenden venösen Beinulzera.]

Kategorie: Hydrogel
Author: Humbert P, Faivre B, Véran Y et al.
Thema: [Ein Protease-modulierendes, Polyacrylat-(PA-)haltiges Hydrogel stimmuliert die Reinigung des Wundbettes bei schwerheilenden venösen Beinulzera.]
Zusammenfassung

Hintergrund:

Die strikte Kontrolle der proteolytischen Aktivität ist ein wichtiges Therapieziel bei der Präparation des Wundbettes.

Zielstellung:

Wir prüften, ob ein Protease-modulierendes, Polyacrylat-(PA-)haltiges Hydrogel zu besseren Ergebnisse der Wundbettvorbereitung bei venösen Beinulzera führt als ein amorphes Hydrogel ohne bekannte Protease-modulierende Eigenschaften.

Methoden:

Die Patienten wurden randomisiert und erhielten entweder Polyacrylat-haltiges Hydrogel (n=34) oder amorphes Hydrogel (n=41). Die Wunden wurden durch verblindete Experten anhand von Fotografien an den Tagen 0,7 und 14 beurteilt.

Ergebnisse:

Nach 14 Behandlungstagen hatten Fibrin und nekrotisches Gewebe in der PA-Hydrogel-Gruppe um 37,6 ± 29,9 Prozentpunkte und in der mit amorphem Hydrogel behandelten Gruppe um 16,8 ± 23,0 Prozentpunkte abgenommen. Der absolute Anstieg im Anteil des Granulationsgewebes an der Gesamtfläche der Ulzera betrug 36,0 ± 27,4 Prozentpunkte in der PA-Hydrogel Gruppe und 14,5 ± 22,0 Prozentpunkte in der Kontrollgruppe. Die Unterschiede zwischen den Gruppen waren signifikant (Abnahme Fibrin und nekrotisches Gewebe P=0,004 und Zunahme Granulation P= 0,0005)

Schlussfolgerung:

Besonders seit langem bestehende Wunden profitieren von einer Behandlung mit PA-basiertem Hydrogel. Diese Daten weisen darauf hin, dass PA-haltige Hydrogelauflagen eine Normalisierung des Wundmilieus anregen können, vor allem bei schwer heilenden Wunden

Quelle: J Eur Acad Dermatol Venereol 28: 1742-1750, 2014