Detail

[Einschätzung des Essener Kreisels als eine neue Technik bei bakteriellen Abstrichen: Ergebnisse eine prospektiven, kontrollierten, klinischen Untersuchung an 50 Patienten mit chronischen Beinulzera.]

Kategorie: Essener Kreisel
Author: Al Ghazal P, Körber A, Klode J et al.
Thema: [Einschätzung des Essener Kreisels als eine neue Technik bei bakteriellen Abstrichen: Ergebnisse eine prospektiven, kontrollierten, klinischen Untersuchung an 50 Patienten mit chronischen Beinulzera.]
Zusammenfassung

Die meisten chronischen Wunden werden von verschiedenen Mikroorganismen besiedelt, wobei der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA) besonders problematisch ist und eine wachsende therapeutische Herausforderung in modernen Wundtherapieregimen darstellt. Es ist daher essentiell für eine individuelle Therapie, die Bakterien einer Wunde zu diagnostizieren. Bei den meisten Patienten wird ein bakterieller Abstrich vom Zentrum der Wundoberfläche genommen. Diese sogenannte Levine-Technik bildet derzeit den Goldstandard. Das Ziel unserer klinischen Untersuchung war der Vergleich verschiedener Abstrich-Techniken mit dem neu eingeführten Essener Kreisel. In dieser monozentrischen Studie wurden 50 aufeinanderfolgende Patienten mit chronischen Beinulzera untersucht. Die Ergebnisse unserer Untersuchung zeigen, dass die Bakterien ungleichmäßig auf der Wundoberfläche verteilt sind. Die Analyse der semiquantitativ gemessenen Ergebnisse erbrachte, dass mittels Essener Kreisel signifikant mehr Bakterien, insgesamt 111 (P=0,049), gefunden werden können als mit üblichen Abstrich-Verfahren. Beachtlicher Weise diagnostizierte nur der Essener Kreisel fünf MRSA-Patienten im Vergleich zu drei bei den anderen Techniken. Der Essener Kreisel ist eine effiziente, wirtschaftliche und einfache Modifikation von bakteriologischen Abstrichtechniken, die signifikant mehr Bakterien nachweist als konventionelle Methoden. Der Essener Kreisel könnte daher der Goldstandard in routinemäßig genommen bakteriologischen Abstrichen, besonders für das MRSA-Screening, bei Patienten mit chronischen Beingeschwüren werden.

Quelle: Int Wound J 11: 44-49, 2014