Detail

[Moderne Wundtherapie - praktische Aspekte der lokalen, nicht-interventionellen Behandlung chronischer Wunden.]

Kategorie: Wundtherapie
Author: Dissemond J, Augustin M, Eming S et al.
Thema: [Moderne Wundtherapie - praktische Aspekte der lokalen, nicht-interventionellen Behandlung chronischer Wunden.]
Zusammenfassung

Die Behandlung von Patienten mit chronischen Wunden ist immer komplexer geworden. Es ist daher das Ziel der Mitglieder der Arbeitsgruppe Wundheilung (AGW) der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) über momentan relevante Aspekte der nicht-interventionell, topischen Wundtherapie unter praktischen Gesichtspunkten zu berichten. Neben notwendigen Behandlungen wie Wundreinigung und Débridement beschreiben wir in der Regel benutzte Wundauflagen, deren Indikationen und praktische Anwendung. Moderne Antiseptika der Wundtherapie enthalten üblicherweise Polyhexanid oder Octenidin. Physikalische Methoden wie die Unterdrucktherapie sind auch interessante Optionen. Außerdem ist es immer wichtig, Schmerzen, die bei diesen Patienten oft auftreten, zu objektivieren und adäquat zu behandeln. Moderne feuchte Wundbehandlung kann die Heilung beschleunigen, Komplikationen vermindern und die Lebensqualität von Menschen mit chronischen Wunden verbessern. Zusammen mit dem besseren Wissen über zugrundeliegende Ursachen ist die moderne Wundtherapie ein wichtiger Aspekt im Gesamttherapiekonzept bei Patienten mit chronischen Wunden.

Quelle: J Dtsch Dermatol Ges 12: 541-554, 2014