www.ic-wunden.de


>> Standards der ICW - Stand 2020 zum Download

Umfrage der Arbeitsgruppe „Wunde und Psyche“

Liebe ICW-Freunde,
Die Arbeitsgruppe „Wunde und Psyche“ des Beirates der ICW hat sich mit der Frage beschäftigt, was Pflegende und Patienten benötigen, um gute Ergebnisse in der Zusammenarbeit erzielen zu können.

Die erste These lautet: Eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Behandelnden und Patienten kann nur gelingen, wenn die Bedürfnisse beider Seiten erkannt und zufriedengestellt werden. Ob diese Annahmen zutreffen und welche Bedürfnisse vorhanden sind, soll mit dem Fragebogen „Berufsrolle und Zufriedenheit“ geklärt werden.

Ein zweiter Fragenbogen „Mitarbeiter“ prüft, ob die Arbeitszufriedenheit steigt, wenn Patienten in die Therapieentscheidung eingebunden werden.

Der Fragebogen „Patienten“ überprüft, ob die These, dass Patienten gut informiert sein wollen, der Realität entspricht.

Im ersten Schritt soll in einem kleineren Umfeld geprüft werden, ob die Fragen verständlich formuliert sind und der Zielsetzung dienen. Im Anschluss ist eine bundesweite Befragung online geplant.

Die Ergebnisse sollen publiziert und daraus Empfehlungen abgeleitet werden. Die Empfehlungen umfassen sowohl die Notwendigkeiten für das Team als auch die inhaltlichen Aspekte in der Patientenedukation.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmt und die Umfragen ausfüllt. Falls ihr Feedback habt, sendet uns bitte eine E-Mail an >> organisation@icwunden.de

1. Link zum Umfragebogen >> zur Berufsrolle und Zufriedenheit

QR-Code mit Verlinkung zum Fragebogen (zum ausdrucken und weitergeben) >> hier klicken

2. Link zum Umfragebogen >> für Mitarbeiter

QR-Code mit Verlinkung zum Fragebogen (zum ausdrucken und weitergeben) >> hier klicken

3. Link zum Umfragebogen >> für Patienten

QR-Code mit Verlinkung zum Fragebogen (zum ausdrucken und weitergeben) >> hier klicken

Drei-Länder-Wundpreis 2022

Ausschreibungsphase bis 31.12.2021

Die gemeinnützige Stiftung „Foundation URGO“ verleiht 2022 zum fünften Mal den Drei-Länder-Wundpreis für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Bewerber können ihre Unterlagen bis zum 31.12.2021 einreichen.

Weiterlesen...

Verzögerungen bei der Bearbeitung von Zertifikatsanträgen und Rezertifizierungen (Personenzertifizierung)

Liebe Wundexpert*innen, Ärztliche Wundexpert*innen Fachtherapeut*innen und Pflegetherapeut*innen ICW®

viele von Ihnen müssen in 2021 ihre Rezertifizierung beantragen. Die ICW arbeitet in diesem Zusammenhang seit vielen Jahren mit dem TÜV Rheinland PersCert erfolgreich zusammen. Auch die ICW und den TÜV hat Corona fest im Griff. Dies bedeutet, dass aufgrund der personellen Situation beim TÜV in Berlin eine Bearbeitungsverzögerung eingetreten ist und die Versendung der neuen und aktuellen Zertifikate noch auf sich warten lässt.

Auch wenn Sie ihr Zertifikat verzögert bekommen, entstehen Ihnen keinerlei Nachteile. Die entsprechenden Fristen bleiben davon unberührt. Falls möglich sehen Sie von einer Kontaktaufnahme mit dem TÜV ab, da die Mitarbeiter*innen mit der Ausstellung der Zertifikate vollends ausgelastet sind.

Wir hoffen, dass sich der Bearbeitungszeitraum in den nächsten Wochen wieder normalisiert. Bis dahin hoffen wir auf Ihre Geduld und bitten Sie um Verständnis.

 

 

Informationen Wundseminare/Rezertifizierung und Corona-Pandemie - UPDATE 01.02.2021 (Corona bedingte organisatorische und didaktische Anpassungen)

Aufgrund der Corona-Epidemie hat sich unser Alltag verändert, wovon auch die Bildungsveranstaltungen betroffen sind. Viele Seminare wurden abgesagt oder verschoben. Bei den in naher Zukunft geplanten Veranstaltungen, herrscht noch Unklarheit, ob diese stattfinden können. Informationen zu den Regelungen in Bezug auf Prüfungen und die Rezertifizierung finden Sie hier >> weiterlesen ...

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die >> Anerkennungs- und Zertifizierungsstelle ICW e.V. /PersCert TÜV

Offene Anfrage der Arbeitsgruppe Lokaltherapie an den Gemeinsamen Bundesausschuss zur Arzneimittel-Richtlinie

Anfrage an den G-BA zur Thematik „Lokaltherapie“ nach der Entscheidung vom
20.08.2020 zur Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Abschnitt P und Anlage
Va –Verbandmittel und sonstige Produkte zur Wundbehandlung mit Stichtags- und
Fristenregelung und dem Abdruck im BAnz am 01.12.2020. >> weiterlesen

Wundexperte ist nicht gleich Wundexperte ICW®

Verunsicherung bezüglich angebotener Wundexpertenkurse - Sackgasse für Absolventen bei fehlendem ICW Abschluss >> weiterlesen...

Stipendien Fach- und Pflegetherapeut Wunde ICW

Die Initiative Chronische Wunden vergibt Stipendien zur Erlangung der Abschlüsse Fach- bzw. Pflegetherapeut Wunde ICW®. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten jeweils einen Zuschuss in Höhe von 800,- resp. 600,- Euro.

Weiterlesen ...

Stellungnahme der Initiative Chronische Wunden zur Einführung der Unterdrucktherapie (NPWT) in die ambulante Versorgung

Die Niederdruckwundtherapie ( Vakuumversiegelung von Wunden)  soll im ambulanten Bereich eingeführt werden. Bislang war  diese Therapie nur auf Einzelfallentscheidung von Kostenträgern verordnungs-und erstattungsfähig. Um diese Form der Therapie im ambulanten Bereich realisieren zu können bedarf es einiger Rahmenbedingungen, die geregelt werden sollten. Die Fachgesellschaft Initiative Chronische Wunden hat  entsprechend dazu Stellung genommen und diese Stellungnahme dem Bewertungsausschuss zukommen lassen.

Weiterlesen ...

Positionspapier der Initiative Chronische Wunden

Die Initiative Chronische Wunden (ICW e.V.) ist eine multiprofessionelle Fachgesellschaft, die sich für die Belange von Menschen mit chronischen Wunden sowie deren Behandler professionell engagiert. Ziele des ICW e.V. sind die Prävention chronischer Wunden und die Unterstützung von Menschen mit chronischen Wunden (z.B. Dekubitus, Ulcus cruris, Diabetisches Fußsyndrom) und therapeutischer Teams durch entsprechend fachlich qualifizierter Bildungsmaßnahmen. Der ICW e.V. entwickelt und veröffentlicht Qualitätssicherungsmaßnahmen im Bereich der Prävention und Behandlung chronischer Wunden.

Weiterlesen ...

weitere Pressemitteilungen